Ihr kompetenter Ansprechpartner für Überdachungen, Vordächer, Carports und Markisen

Category Archives: Ratgeber

baugenehmigung-terrassenueberdachung

Terrassenüberdachung – Ist eine Baugenehmigung notwendig?

Zu Beginn müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dieser Beitrag keine Rechtsberatung ist. Es empfiehlt sich immer zuerst das zuständige Bauamt nach den Vorschriften vor Ort zu fragen, da es sich bei einer festen Terrassenüberdachung ebenfalls um ein Bauvorhaben handelt.

Sollte eine Baugenehmigung gefordert werden, dann wird meistens die Auflistung der Herstellungskosten, die Beschreibung des Bauvorhabens sowie eine Flurkarte benötigt. Die Flurkarte ist durch das für diesen Bereich zuständige Katasteramt erhältlich. Einreichen müssen Sie all diese Formulare bei Ihrem zuständigen Bauamt. Da wir uns regelmäßig damit befassen, stehen wir Ihnen gerne bei Fragen mit unserem Wissen als Experten für Terrassenüberdachung zur Seite.

Eine Baugenehmigung darf nicht der Grund zu einer Entscheidung gegen ein Terrassenüberdachung sein. Die Nachfrage bei einem Bauamt zahlt sich immer aus, da sich meistens Vorschriften schnell ändern können.

Hier eine kleine Auflistung bis zu welcher Größenbegrenzung keine Baugenehmigung in einzelnen Bundesländern nötig ist. Die Angaben sind ohne Gewähr. Um auf der sicheren Seite zu sein, da sich gesetzliche Bestimmungen ständig ändern, empfehlen wir eine direkte Anfrage beim zuständigen Bauamt vor Ort. Für die Korrektheit können wir keine Garantie übernehmen.

  • In Hessen gelten Terrassenüberdachungen als verfahrensfreie Baumaßnahme
  • In Rheinland-Pfalz hat die verfahrensfeie Baumaßnahme ein Volumen von 50 m²
  • In Brandenburg hat es schon ein Volumen von 75m²
  • In Nordrhein-Westfalen ist die Freifläche 30 m² auf eine Tiefe von 4,5 m
  • Im Saarland ist die Fläche mit 36 m² auf eine Tiefe von 3 m angegeben.

Sie sehen, je nach Bundesland und Kommune gibt es extreme Unterschiede.

Doch auch wenn Sie keine Baugenehmigung vom Amt benötigen sollten Sie einige Regeln beachten! Zum Beispiel, die vorgegebenen drei Meter Mindestabstand zum angrenzenden Grundstück einhalten.

Tipp: Sollten Sie eine Bebauung des Terrassendachs an der Grundstücksgrenze in Betracht ziehen, dann holen Sie sich die Genehmigung Ihrer Nachbarn, am besten schriftlich, um späteren Ärger zu vermeiden.

Wichtig bei älteren Gebäuden sind auch die Vorschriften zum Brandschutz und die Gestaltungssatzung. Auf einen guten Lichteinlass und Belüftung der Innenräume ist ebenso zu beachten. Wir empfehlen hier bei Unsicherheit und aufkommenden Fragen einen Architekten hinzuzuziehen.

Gleich anrufen und ein Angebot für Ihre Terrassenüberdachung erhalten

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

terrassendach-winterfest

Terrassendach winterfest machen

Solange die Temperaturen noch mild sind können Sie Ihr Terrassendach auf den kommenden Winter vorbereiten und damit dies gut durch die kalte Jahreszeit kommt.

Bis wann sollten Sie Ihre Terrasse winterfest machen?

Als Faustregel empfehlen wir Ihnen: Vor dem ersten Frost. So vermeiden Sie Frostschäden. In unseren breiten ist dies momentan Ende Oktober.

Wie sollten Sie am besten vorgehen um Ihr Terrassendach winterfest zu bekommen?

Als erstes sollte eine Reinigung anstehen. Befreien Sie die Dachplatten von Laub und Ästen und reinigen das Terrassendach wie in unserem Ratgeber „Terrassendach reinigen – so geht’s richtig!

Wenn das Terrassendach von den Terrassendach-Profis kommt brauchen Sie sich keine Gedanken über eventuelle Schneelasten zu machen. Falls Sie Ihr Terrassendach selbst gebaut haben, sollten Sie sicherstellen, dass das Dach auch die Gewichtsbelastung durch aufliegende Schneemassen aushält. Prüfen Sie deshalb alle Träger, Profile, Verbindungen und Dachplatten. Ziehen Sie lockere Schrauben fest an und lokalisieren eventuelle Materialschäden rechtzeitig

Hat Ihr Terrassendach einen Sonnenschutz oder eine Markise?

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Markise im Winter trocken eingerollt ist bzw. sich in der vorgesehenen Kassette befindet. Sollten sie ein Tuch als Sonnenschutz verwenden, können Sie dies im trockenen Zustand zusammenrollen und bis zum Frühling sicher verwahren. So vermeiden Sie Stockflecken und Schimmel.

TIPP: Decken Sie Terrassenmöbel ab oder sorgen dafür, dass diese trocken gelagert werden. Gute Terrassenmöbel können zwar auch ohne diese Maßnahmen „überwintern“, doch durch diese Maßnahmen verlängern Sie die Haltbarkeit Ihrer schönen Möbel.

Verweilen Sie auch im Winter auf der Terrasse?

Haben Sie schon einmal über Glasschiebtüren nachgedacht? Mit diesen Sie einen schönen Kaltwintergarten erhalten. Durch das Glasdach heizt sich die Luft unter dem Terrassendach auf und die Schiebetüren sorgen dafür, dass die warme Luft nicht schnell entweicht.

Gleich anrufen und ein Angebot für Ihre Terrassenüberdachung erhalten

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

hochwertiges-terrassendach

Woran erkennt man ein hochwertiges Terrassendach?

Bei der Entscheidung für ein Terrassendach spielt das Material eine wichtige Rolle. Ein hochwertiges Terrassendach erkennt man an dem Fundament aus Aluminium und einer Eindeckung aus Glas. Hierbei ist zu beachten, dass das Profil des Fundaments aus mindestens 4mm dickem Aluminium besteht. Eine äußerlich angebrachte hochwertige Pulverbeschichtung lässt das Fundament nicht nur optisch besser aussehen, sondern schützt das Material auch das ganze Jahr über vor den Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel Rost. Damit haben Sie ein hochwertiges und langlebiges Terrassendach mit einer modernen und zeitlosen Ausstrahlung.

In Kombination mit einer Abdeckung aus Sicherheitsglas haben Sie ein Leben lang ausgesorgt.

Am Anfang steht oft auch die Frage warum hier nicht die hochwertigen Stegplatten aus Polycarbonat wählen, die doch im Preis günstiger sind?

Die Vorteile vom Sicherheitsglas sind das leicht zu reinigende Material, das zu dem auch stabil, wetterbeständig und eine zeitlos elegante Ausstrahlung besitzt. Bei Schnee kann man sich beruhigt zurücklehnen und das Tauwetter abwarten. Die Platten aus Polycarbonat haben nicht die hohe Stabilität wie Sicherheitsglas und sind bei weitem nicht so pflegeleicht. Hier empfiehlt sich bei Schnee, aus Sicherheitsgründen, die Last vom Dach zu nehmen. Auch Vogelkot kann die Polycarbonatplatten auf Dauer beschädigen. Bei den Materialien gibt es unterschiedlichen Stärken, abgestimmt auf die Konstruktion vom Terrassendach. Sowohl Verbungsicherheitsglas als auch Polycarbonatplatten haben, wenn es gewünscht ist, einen guten Lichteinlass, damit die Innenräume nicht zu dunkel werden.

Eine Idee für die Zukunft!

Auch ist bei Ihrem neu erworbenen Lieblingsplatz im Freien eine spätere Nachrüstung von Wänden möglich. Hier können Sie zwischen feststehenden Wänden oder verschiebbare Lamellen aus Glas wählen. Eine Erweiterung des Terrassendachs ist auch hier jederzeit möglich. Gerne stehen wir Ihnen bei der Auswahl und Lösungsfindung beratend zur Seite.

Gleich anrufen und ein Angebot für Ihre Terrassenüberdachung erhalten

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

sturmschaeden-am-terrassendach

Sturmschäden am Terrassendach

Gerade jetzt im Herbst kann eine stärkere Windböhe oder ein Sturm schäden am Terrassendach oder Ihren Haus verursachen. Das können wir leider nicht vermeiden. Aber wir möchten Ihnen dennoch ein paar Tipps geben wie Sie sich absichern können und durch welche Maßnahmen Schäden minimiert werden.

Durch eine rechtzeitige und sinnvolle abgeschlossene Versicherung können Sie Hagel und Sturm Schäden absichern. Überprüfen Sie Ihre Wohngebäudeversicherung und aktualisieren Sie diese gegebenenfalls. Beachten Sie das für Nebengebäude wie dem Terrassendach der Schutz erweitert werden muss damit im Schadensfall alle Schäden (umgefallene Bäume, herabfallende Dachziegel, Schornsteine, etc.) am Haus gedeckt sind. Berücksichtigen Sie auch die dafür zu erreichende Windstärke (diese muss acht oder mehr erreichen) Bei Fragen wenden Sie sich sicherheitshalber an Ihre Versicherung bzw. an den Versicherungsberater.

Bei einem Bau eines Terrassendachs sollte auch immer auf die Verwendung von hochwertigem Material geachtet werden und es sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Nur so wird zum Beispiel bei Hagel verhindert, dass man böse Überraschungen erlebt.

Die Verwendung von hochwertigem Material bei einem Terrassendach gibt die benötigte Stabilität und Sicherheit. Wie bei dem Bau eines Hauses braucht es hier ein festes Fundament. Hierbei muss auch auf einen festen Untergrund für das richtige Fundament geachtet werden, das auch das Terrassendach einem starken Sturm Stand halten kann. Eine regelmäßige Überprüfung kann gerade nach einem Sturm empfohlen werden. Achten Sie auch bei einem Terrassendach darauf die Gegenstände (wie zum Beispiel Grill, Sitzmöbel, etc.), die sich darunter befinden zu sichern. Nur so kann auch eine Beschädigung an der Halterung des Terrassendachs vermieden werden.

Bei einer Beschädigung von Ihrem Terrassendach durch Hagel, Sturm oder andere Wettereinflüsse können Sie sich gerne an uns wenden und wir stehen Ihnen auch dabei beratend und unterstützend mit Ihrer Versicherung zur Seite.

 

terrassendach-mannheim

Balkon überdachen

Eine Tasse Kaffee oder zum Frühstücken nach draußen auf den Balkon, das ist bei schönem Wetter kein Problem. Auch abends mit Freunden den Tag auf dem Balkon ausklingen lassen ist bei schönem Wetter toll zum relaxen.

All das ist aber schon bei leichtem Regen oder direkter Sonneneinstrahlung nicht mehr möglich!

Durch einen überdachten Balkon ist das Wetter fast egal, denn es kann in Ruhe weiter gegessen oder gefeiert werden. Ein Balkondach verleiht ein gutes Gefühl nicht nur an schönen Tagen den Balkon nutzen zu können. Zum Beispiel kann ein Balkondach auch vor neugierigen Blicken schützen und bewahrt somit Ihre Privatsphäre. Bei starker Sonneneinstrahlung schützt ein Balkondach vor zu starker Hitzeeinstrahlung und sorgt für ein angenehmeres Klima. Mit den richtigen Materialien ist so ein Balkondach sehr stabil. Selbst bei Hagel, Regen und Schnee sorgt es dafür, dass der Balkon das ganze Jahr über genutzt werden kann.

Bei Fragen zu einer für Sie am besten geeigneten Balkonüberdachung finden wir gemeinsam eine Lösung. Profitieren Sie von unserem Know How für Ihre individuell auf Sie und Ihren Balkon abgestimmte Balkonüberdachung.

Beachten Sie hier auch unbedingt, dass sich bei einem Bau von einem Balkondach die Statik des Balkons ändert und somit höhere Anforderungen stellen. Die unterschiedlichen Windlasten sind je nach Höhe des Balkons zu berücksichtigen. Hierbei wird empfohlen einen Architekten bzw. einen Statiker hinzu zu ziehen. Ebenso sollte das Bauamt nach den geltenden Vorschriften vor Ort befragt werden bevor mit dem Bau eines Balkondachs begonnen wird. Bei einer Mietwohnung ist in jedem Fall die Genehmigung des Vermieters einzuholen.

Wir unterstützen Sie Ihren Balkon zu überdachen

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

terrassen

Wintergarten oder Terrassendach?

Diese Entscheidung können wir nicht für Sie treffen – Aber wir können Ihnen durch Auflistung der Vor- und Nachteile eine Entscheidungshilfe geben.

Der Wintergarten – Die Wohnraumerweiterung

Traditionsbedingt war der Wintergarten früher ein Teesalon mit tropischen Pflanzen. Doch dies wird in der heutigen Zeit in dieser Form nicht mehr genutzt. Wie könnte denn ein Wintergarten in der heutigen Zeit aussehen?

Als zusätzliches Ess- oder Arbeitszimmer in das man vom Wetter geschützt ins Grüne schauen kann.

Selbstverständlich kann ein Wintergarten auch dazu genutzt werden, um Pflanzen aus dem Garten zu überwintern.

Doch bei Sonnenschein kann es schnell mal ganz schön heiß werden. Hier kann dann ein ausgeklügeltes Belüftungssystem Abhilfe schaffen. Durch eine gute Isolierung und eine Verglasung kann dieser dazugewonnene Wohnraum auch im Winter und somit das ganze Jahr über genutzt werden.

Wintergärten sind gerade bei kleinen und älteren Häusern eine echte Bereicherung und der zusätzliche Wohnraum steigert dazu die Lebensqualität immens. Ein positiver Nebeneffekt: Der Wintergarten steigert zusätzlich den Wert Ihrer Immobilie.

Aber Achtung: Sie benötigen eine Baugenehmigung

Terrassenüberdachung

Wenn es wärmer wird sind wir bevorzugt draußen. Man feiert hier gerne eine Gartenparty oder ein Grillfest mit den Liebsten und Freunden.

Eine gut geplante Terrassenüberdachung schützt Sie dabei vor zu direkter Sonneneinstrahlung und bei Regen. Mit Wand-Modulen und Schiebetüren verwandeln Sie Ihre Terrasse in einen wunderschönen Kalt-Wintergarten.

Es wird draußen für ein individuelles Wohlfühlambiente gesorgt. Entspannt verweilen Sie in romantischer Zweisamkeit in der Morgensonne bei einem Frühstück oder blicken am Abend in den klaren Sternenhimmel. Auch einer Feier im Freien in fröhlicher Runde und schlechterem Wetter ist nichts entgegenzusetzen.

Die flexiblere und preisgünstigere Variante ist eine Terrassenüberdachung, da hier meistens keine Baugenehmigung erforderlich ist. Durch eine Beratung finden wir die perfekt, auf Ihren Lebensstil und Ihr Haus, passende Lösung.

Vor- und Nachteile auf einem Blick

Vorteile eines Terrassendach

  • schützt vor direkter Sonneneinstrahlung und Regen
  • Kostengünstigere Variante als der Wintergarten
  • meistens keine Baugenehmigung erforderlich

Nachteile eines Terrassendach

  • Nicht vor Kälte geschützt

Vorteile eines Wintergarten

  • steigert zusätzlich den Wert Ihrer Immobilie
  • Ganzjährlich nutzbar
  • Zusätzliches Zimmer

Nachteile eines Wintergarten

  • Baugenehmigung ist erforderlich
  • Mehr Kostenaufwand bei Bau und Nutzung

Was darf es jetzt für Sie sein? Ein Wintergarten oder doch lieber ein Terrassendach

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

terrassendach9

Terrassenüberdachungen aus Glas und Aluminium

Terrassenüberdachungen aus Glas und Aluminium

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden die meisten Terrassendächer noch aus Holz gefertigt. Doch in den letzten Jahren hat sich ein Materialmix heraus kristallisiert, der den perfekten Schutz bietet und dabei noch ins Design der Zeit passt.

Sommerzeit, Zeit mit Freunden und Bekannten auf der Terrasse zu verweilen und die Natur zu beobachten. Doch was ist im Frühjahr oder im Herbst? Hier kann einem das Wetter schnell die geplante Gartenparty vermiesen. Die Lösung ist eine Terrassenüberdachung aus Glas und Aluminium!

Welche Vorteile bietet eine Terrassenüberdachung aus Glas und Aluminium?

Diese Kombination ist die perfekte Ergänzung zur modernen Architektur. Die Aluminiumträger gibt es dabei in 3 verschiedenen Farben und das Verbundsicherheitsglas ist der optimale und langlebige Schutz vor Wind und Wetter. Diese Bauform einer Terrassenüberdachung ist in der Planung besonders flexibel und bietet viel Spielraum für Extras.

Sichtschutz zum Nachbarn

Bei einem Reihenhaus oder einer offen einsehbaren Seite bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihre Terrassenüberdachung mit einer Sichtschutzwand zu versehen. Diese kann aus satiniertem Glas sein oder ebenfalls aus farblich passendem Aluminium.

Sonnenschutz durch Markisen

Gerade bei der Verwendung eines Glasdachs sollte gleich eine Stoffmarkise mit verbaut werden. Diese bietet Schutz vor der mittlerweile knallenden und sehr heißen Sonneneinstrahlung. Optional kann die Markise auch mit einem Motor ausgestattet werden, der auf Knopfdruck die Markise ein- und ausfährt.

Erweiterung zum Kalt-Wintergarten

Mit Seitenwänden und Türelementen kann eine Terrassenüberdachung auch als Kalt-Wintergarten genutzt werden. Eine integrierte Regenrinne lässt das Wasser innerhalb der Aluträger versteckt und kontrolliert abfließen.

Tolles Ambiente mit integrierter Beleuchtung

Bei einer Terrassenüberdachung aus Holz sind eingelassene LEDs und versteckte Kabel kaum vorstellbar und nur mit enormem Aufwand zu bewerkstelligen. Dies ist mit den Aluminiumträgern gar kein Problem. So haben Sie stromsparendes Beleuchtungssystem ohne lästige Verkabelung.

Gleich anrufen und ein Angebot für Ihre Terrassenüberdachung erhalten

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

terrassendach-reinigen

Terrassendach reinigen – so geht’s richtig!

Terrassendach reinigen – so geht’s richtig!

Im Laufe der Zeit muss ein Terrassendach von Vogeldreck, Blütenstaub, Laub und Spuren der Verwitterung gereinigt werden. Das ist ärgerlich – lässt sich aber nicht vermeiden.

Wir möchten Sie mit diesem lästigen Problem nicht allein lassen und geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Ihr Terrassendach am einfachsten von Schmutz und Dreck befreien.

Bevor wir aber zu den eigentlichen Tipps kommen möchten wir auf die Sicherheit eingehen. Beim arbeiten in luftiger Höhe sollten Sie immer geeignete Schutzmaßnahmen treffen. Nutzen Sie eine stabile und ausreichend hohe Leiter und betreten Sie das Terrassendach niemals direkt. Denn im Extremfall können die Platten brechen. Bei Glasdächern können so auch unschöne Kratzer entstehen.

Die richtige Reihenfolge bringt den durchblickenden Erfolg

Beseitigen Sie das Terrassendach erstmal von grobem Schmutz, Ästen und Laub. Hier sollte ein haushaltsüblicher Besen die „Waffe“ Ihrer Wahl sein.

Regenrinne

Beseitigen sie in regelmäßigen Abständen altes Laub, welches sich in der Regenrinne festgesetzt hat. Die Regenrinne können Sie anschließend mit dem Gartenschlauch ausspülen. Denken Sie auch daran, den eingebauten Schmutzfänger gut zu reinigen.

Die Aluminiumträger sind pflegeleicht

Terrassendächer aus Aluminium sind besonders leicht zu reinigen. Meist langt etwas Spülmittel und ein weicher Lappen, um die Verschmutzungen zu entfernen. Vermeiden Sie auf jeden Fall aggressive Reinigungsmittel und Putzschwämme. Beides könnte die Lackschicht verletzen.

Dachflächen

Reinigen Sie diese in regelmäßigen Abständen, damit sich kein Schmutz „festfressen“ kann und das reinigen nicht zur Qual wird.

Ein kräftiger Strahl aus dem Gartenschlauch langt in den meisten Fällen schon aus, um die Flächen wieder sauber zu bekommen. Sollten Sie an eine Stelle nicht gut drankommen oder sollten die Dachflächen zu verdreckt sein, so sollten Sie diese mit einem weichen Schwamm reinigen.

Denken Sie daran nicht auf die Platten zu treten! – Nutzen Sie eine lange Holzbohle und legen diese Quer über die Träger. So ist Ihr Gewicht auf mehrere Träger verteilt.

Spezielles Reinigungsmittel für Polycarbonatdächer

Wir empfehlen Ihnen spezielle Kunststoffreiniger. Lassen Sie bitte die Finger von herkömmlichen Haushaltsreiniger aus dem Sanitärbereich.

Das Finish

Ziehen Sie sämtliche Flächen mit einem Fensterabzieher ab. Diese gibt es auch mit einer Teleskopstange.

Das sollten Sie niemals tun!

Vermeiden Sie unbedingt den Einsatz eines Hochdruckreinigers. Dieser kann die Polycarbonatplatten beschädigen oder den Schmutz und Dreck mit „hochdruck“ großflächig auf Ihrer Terrasse oder der Hauswand verteilen. Unsere Erfahrung zeigt, dass herkömmliches Reinigungswerkzeug vollkommen ausreicht und sie schneller ans Ziel bringt.

Zum Abschluss noch ein finaler Tipp: Planen Sie Ihr Terrassendach mindestens einmal pro Jahr zu reinigen. Der Frühling bietet sich dazu an. So haben Sie im Sommer immer einen guten Durchblick.

Gleich anrufen und ein Angebot für Ihre Terrassenüberdachung erhalten

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

carport

Der Carport Ratgeber

Ähnlich wie bei der Planung eines Terrassendachs sollte sich auch vor der Planung eines Carports die Frage stellen, wird eine Baugenehmigung benötigt?

Hierzu raten wir Ihnen vor dem Bauvorhaben das zuständige Bauamt zu befragen, da die Bestimmungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind. Leider gibt es hier in Deutschland keine einheitliche Regelung! Sehen Sie hierzu unsere Beispiele bei der Bebauung eines Terrassendachs. Auch hier sind bei der Baumaßnahme die genauen Rahmenbedingungen wichtig.

Ein Carport sollte folgende Anforderungen erfüllen

Ein freistehender Carport muss ein gut verankertes Fundament besitzen. Bei einem am Haus angrenzenden Carport spielt dazu noch die richtige Wandverbindung bzw. Wandverankerung eine sehr wichtige Rolle. Eine gewisse Stabilität muss unbedingt beim Carport gewahrt werden, damit der Carport den hohen Belastungen der Umwelt dann auch Stand halten kann. Ist es im Frühjahr und Herbst der Wind, Sturm, Regen und Hagel so setzt im Sommer die starke Hitze dem Material zu. Doch im Winter ist die Belastung eines Carports am höchsten. Die Last, die durch liegengebliebenen Schnee auf den Carport drückt darf keinsesfalls unterschätzt werden. Einer Überlastung des Carports kann durch die richtige Konstruktion vorgebeugt werden.

Die Größe des Carports spielt eine weitere wichtige Rolle und auch das verwendete Material. Bei dem Bau eines Carports muss immer die Zuverlässigkeit und die Sicherheit der tragenden Teile gewahrt sein. Es darf keine Gefahr für sich sowie unter dem Carport, befindliche Personen bestehen.

Für die Unterkonstruktion verwenden wir ausschließlich Aluminium, welches von Haus aus eine gewisse Stabilität und Witterungsbeständigkeit mit sich bringt.

Gleich anrufen und ein Angebot für Ihren Carport erhalten

Schnell und einfach – Nutzen Sie auch unser Online-Anfrageformular!

Tiefpreis Garantie!

Bei einem günstigeren Angebot eines Mitbewerbers garantieren wir Ihnen den gleichen Preis.

Diese Garantie ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar